Johann-Casimir-Pokal 2017

Submitted by wieser on Sa, 09/02/2017 - 20:15
Pokal

++++ Einladung ++++

Die Schützengesellschaft Frankenthal e.V 1582 lädt ein zum

2. Frankenthaler Freundschaftsschießen

mit Mannschaftswettkampf um den

Pfalzgraf Johann-Casimir-Wanderpokal“

 

 

JCPokal

 

JCBild

 

****************************

Der Wettkampf um den Pfalzgraf Johann-Casimir-Wanderpokal wird in Anlehnung an die von Johann-Casimir am 06. September 1582 erlassene „Veränderte Ordnung“ für Frankenthal ausgetragen, die im gleichen Jahr zur Gründung der SG Frankenthal durch Frankenthaler Bürger führte.

In dieser Verordnung verfügte Pfalzgraf Johann-Casimir unter anderem:

So geben Wir ihnen als Gesellschaft Freyheit und Vergünstigung, wollen auch, dass sie forthin alle Feyr- und Sonntag und sonsten nach Gelegenheit mit Armbrust und Puchsen zum Ziel zu schießen.“

Diesen Anlass gilt es zu würdigen und damit das Andenken und die Tradition aufrecht zu erhalten.

 

*****************************

Wann: Samstag, den 18. November 2017, ab 09.00h

Wo: Schießanlage der SG Frankenthal e.V. 1582, Mahlastraße 91, 67227 Frankenthal

Wer: Alle Sportschützen der anerkannten Schiesssportverbände

 

Mannschaftswanderpokalwettbewerb

Geschossen werden folgende Disziplinen nach den Sportordnungen des Deutschen Schützenbund und des Bund Deutscher Sportschützen

1. Gebrauchspistole/Großkaliberpistole 9 mm/.45 ACP und Großkaliberrevolver .357/.44 Magnum nach DSB SpO 2.53/59 und 2.55/58

 

2. Zielfernrohrgewehr KK 50m nach BDS SpO

(Einzellader,Repetier- und halbautomatische Gewehre handelsüblicher Bauart, Optik

bis 12 x Vergrößerung, liegend aufgelegt oder mit Zweibein bzw. ab 55 Jahre sitzend

aufgelegt oder mit Zweibein, Unterstützung des Schaftendes (Kolben) nur mit der Hand, 15 Schuss in 15 Min. einschließlich 2 Scheibenwechsel, 3 Min. für Probe-schüsse)

 

Zum Mannschaftwettbewerb sind vier Schützen zugelassen.

Drei Schützen werden gewertet, dass schlechteste Ergebnis wird gestrichen.

Zu beiden Disziplinen müssen die selben Schützen antreten und vor Wett-kampfbeginn benannt werden.

Die Mannschaft mit der besten Gesamtringzahl ist Gewinner des Wanderpokales.

 

Einzelwettbewerbe

1. Großkalibergewehr mit Zielfernrohr (100m)

Zugelassen sind Einzellader,Repetier- und halbautomatische Gewehre handelsüblicher Bauart

Kaliber: alle Zentralfeuerpatronen ab Kaliber 5,45 mm / .215 bis einschließlich Kaliber 8,6 mm / .338

Optik: bis 12 x Vergrößerung

Anschlag: sitzend oder liegend auf Vorderschaft aufgelegt oder mit Zweibein,

Unterstützung des Schaftendes (Kolben) nur mit der Hand

Ablauf: 13 Schuss in 10 Minuten, die besten 10 Treffer werden gewertet

Scheibe: BDS 50 m ZF Scheibe

- 5 Scheibensymbole sind mit maximal 2 Schuss und 1 Scheibensymbol mit

max. 3 Schuss zu beschiessen -

 

2. Kurzwaffen KK-Disziplin (25m)

Zugelassen sind KK-Revolver und KK-Pistolen mit offener Visierung

Anschlag: stehend einhändig

Ablauf: Ein Probedurchgang mit 5 Schuss in 20 sek., drei Wertungsdurchgänge a´ 5

Schuss in jeweils 20 sek.

Scheibe: Annex-Scheibe (siehe PSSB SpO B)

- Jedes Scheibensymbol ist pro Wertungsdurchgang mit jeweils einem Schuss zu

beschiessen. Weißt ein Symbol mehr als 3 Treffer auf, so wird der beste Treffer

abgezogen -

 

Leihwaffen und Munition können gegen Unkostenbeitrag vom Verein zur Verfügung gestellt werden.

 

Startgebühr:

Einzelwettbewerb 10.- €

Mannschaftswanderpokalwettbewerb für eine Mannschaft 40.- €

 

Anmeldungen bis 04.11.2017 mit Name, Vorname, Geburtsjahr, Verein, und gemeldete Diszipline an:

 

p.w.michl@web.de

 

Überweisung der Startgebühr bis 06.11.2017 unter Nennung des Vereines bei Mannschaften bzw. mit Name bei Einzelschützen an SG Frankenthal, IBAN: DE92 5465 1240 0240 0473 73

 

Wichtiger Hinweis:

Aufgrund der Standkapazität und im Hinblick auf den Zeitansatz insgesamt und der Disziplinen, ist nur eine Teilnahme von max. 10 Mannschaften am Mannschaftswettbewerb möglich.

Am Einzelwettbewerb Großkalibergewehr mit Zielfernrohr (100m) ist nur eine Teilnahme von max. 30 Schützen möglich.

Bei diesen Wettbewerben entscheidet die Reihenfolge der Anmeldungen.

 

Siegerehrung nach Ende der Wettbewerbe

Die Gewinnermannschaft des „Pfalzgraf Johann-Casimir-Wanderpokal“ sowie die Teilnehmer der zweit- u. drittplazierten Mannschaften erhalten Medaillen und Urkunden.

Alle anderen Mannschaftsteilnehmer jeweils eine Urkunde.

Des weiteren wird unter allen Mannschaften ein Essengutschein über 100.- € verlost.

Die Plätze 1–3 der Einzelwettbewerbe erhalten Medaillen und Urkunden.

Alle anderen Teilnehmer jeweils Urkunden.

Unter allen Schützen der beiden Einzelwettbewerbe werden außerdem jeweils ein Sonderpreis in Höhe von 75.- € verlost.

 

Für alle Teilnehmer ist die Benutzung von Schutzbrille und Gehörschutz vorgeschrieben

 

 

Haftungsausschluss:

Jeder Schütze haftet für den von Ihm abgegebenen Schuss.

Weder Veranstalter noch seine Vertreter sind für Schäden bzw. Verletzungen, die ein Teilnehmer während der Veranstaltung erleidet, haftbar zu machen. Dies erkennt jeder Schütze mit derAnmeldung zur Veranstaltung an.

 

Für Speisen und Getränke ist ausreichend gesorgt.

 

Wir hoffen euch im Monat November zahlreich begrüßen zu können.

 

gez.

Frank Ziehl, Oberschützenmeister

Peter Michl, Sportleiter